Ihre Experten für klinisches Risikomanagement und Prozessmanagement

Ganzheitliche und systemische Lösungen für die Klinik und Praxis

Wir machen ihre Patientenversorgung noch sicherer

Wir entwickeln mit Ihnen eine auf ihre Organisation zugeschnittene Risikomanagement-Strategie und verbessern gemeinsam mit Ihnen ihre Prozesse in der Patientenversorgung, wobei wir uns besonders auf die hochrisikobehafteten Abläufe fokussieren. Wir unterstützen Sie dabei, ihr Ziel einer resilienten Sicherheitskultur zu erreichen.

Denn: Risiken lassen sich nicht ausschließen – aber minimieren.

Wir bieten in unserem Leistungsspektrum 3 Schwerpunkte an

  • Beratungen bei der Strategieentwicklung für ihr klinisches Risikomanagement und bei der Prozessoptimierung auf Basis von Risikoanalysen
  • Ausbildungen und Trainings über die Akademie für klinisches Risikomanagement
  • Personaldiagnostik und Personalentwicklung zur Kompetenzförderung ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte

Basis unserer Leistungen ist die jahrzehntelange Praxiserfahrung

Auf der Grundlage unserer jahrelangen Beratungs- und Projekterfahrungen sowie über 20 Jahre Tätigkeit in der unmittelbaren Patientenversorgung in der Chirurgie und Notfallmedizin und in der Arbeits- und Organisationspsychologie stehen wir Ihnen mit unserem praktischen Knowhow und wissenschaftlicher Kompetenz zur Seite. Wir verfolgen hierbei stets einen ganzheitlichen Ansatz, denn nur so können mögliche Schwachpunkte in ihrer Organisation identifiziert werden.

Unsere Unabhängigkeit ist ihr Garant für gute Beratung

Wir sind als unabhängiges Beratungsunternehmen spezialisiert auf die Durchführung von Risiko-Audits und Assessments insbesondere in Kliniken, die es Ihnen ermöglichen, systematisch ihre Prozesse zu optimieren.

Unsere Leistungen

Consulting

Wir sind als Beratungsunternehmen spezialisiert auf die Implementierung und Optimierung ihres klinischen Risikomanagements sowie auf die Identifizierung risikorelevanter Prozesse und deren Risikominimierung. Dadurch wird ihre Aufbau- und Ablauforganisation sicherer und effektiver.

Mehr lesen

Akademie für klinisches Risikomanagement

Akademie

Über unserer Akademie für klinisches Risikomanagement führen wir seit Jahren evidenzbasierte, wissenschaftlich fundierte und zugleich stark praxisorientierte Ausbildungen und Trainings rund um die Themen klinisches Risikomanagement, Qualitätsmanagement, Prozessmanagement und Human Factors durch.

Mehr lesen

Personalentwicklung in Kliniken und Unternehmen als unsere Kernkompetenz

Personalentwicklung

Auf Grundlage unserer langjährigen Erfahrungen aus verschiedenen Branchen und Unternehmensgrößen entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam eine umsetzbare Personalstrategie.

Mehr lesen

Wir bringen unsere Kompetenzen so ein, dass Sie einen konkreten Nutzen davon haben

Wir bieten Ihnen unabhängige Beratung, Prozesssicherheit, kosteneffiziente, individuelle Lösungen

Unsere Kernkompetenzen sind:

  • Entwicklung einer Risikomanagement-Strategie mit der Führungsebene
  • Durchführung von Risikoanalysen & Risikoaudits zur Risikobewertung
  • Schadensanalysen & Begleitung von M&M-Konferenzen
  • Entwicklung eines Maßnahmenkatalogs zur Risikoreduzierung
  • Projektmanagement &Prozessoptimierung von Hochrisikoprozessen
  • Implementierung eines IT-basierten Risikomanagement-Systems
  • Stärkung der Sicherheitskultur durch Human Faktor – Trainings
  • Personalentwicklung & Kompetenzentwicklung
  • Entwicklung von Kommunikationskonzepten
  • Mitarbeiterbefragungen zur Sicherheitskultur

2. Patient Safety Summit 2017 im Alten Bundestag, Bonn

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe war Gastgeber des zweiten internationalen Ministergipfels zur Patientensicherheit am 29. und 30. März 2017 in Bonn. Über 300 hochrangige Vertreter und Experten aus Politik, Medizin und Wissenschaft aus über 40 Ländern und internationalen Organisationen, wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO), haben über weitere Verbesserungen der Patientensicherheit beraten.

Es wurden Experten auf den Gebieten des klinischen Risikomanagement und Qualitätsmanagement sowie der Gesundheitspolitik eingeladen. Dr. Alexander Euteneier MBA nahm als Experte für Patientensicherheitsfragen am Workshop 1 „Ökonomie und Effizienz der Patientensicherheit“ teil, der sich überwiegend mit Fragen zur Wirtschaftlichkeit präventiver Maßnahmen zur Patientensicherheit befasste. Eine umfassende aktuelle OECD-Studie von 2017 kann nun auch wissenschaftlich belegen, dass präventive Maßnahmen im Bereich klinisches Risikomanagement nachweislich die Folgekosten aufgrund von Versäumnissen in der Patientensicherheit signifikant verringern können.

Prävention ist um ein Vielfaches billiger als das Management der Komplikationen.

Hier können Sie die Studie als pdf downloaden: THE ECONOMICS OF PATIENT SAFETY Strengthening a value-based approach to reducing patient harm at national level Authors: Luke Slawomirski, Ane Auraaen and Niek Klazinga  OECD March 2017 

Zusammenfassend läßt die OECD-Studie schlussfolgern, dass in den OECD-Ländern 15% der Krankenhausausgaben und Aktivitäten der Behandlung von Sicherheitsfehlern und Versäumnisse zugerechnet werden. 

Dr. Alexander Euteneier Global Summit 2017 Globale Patientensicherheit

Zukunftsthema Patientensicherheit im Gesundheitswesen

“Patientinnen und Patienten erwarten zu Recht, dass sie gut und sicher versorgt werden. Dabei muss jedes Gesundheitswesen seine eigenen Herausforderungen meistern. Der internationale Austausch kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den Schutz vor gefährlichen Infektionen, die Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen und unerwünschter Arzneimittelwirkungen weltweit weiter voranzutreiben. Deshalb dürfen die gemeinsamen Anstrengungen für mehr Patientensicherheit nicht nachlassen. Ein weltweiter Tag der Patientensicherheit ist dafür ein wichtiges Signal. Ich freue mich, dass wir die internationale Zusammenarbeit zur Stärkung der Patientinnen und Patienten kraftvoll fortsetzen werden und Japan als Ausrichter des nächsten Gipfeltreffens zur Patientensicherheit gewinnen konnten.“  Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe

Aktuelle Ausbildungen, Trainings und Webinare

Zertifizierte Ausbildung zum klinischen Risikomanager/in

Ausbildung (2 x 3 Tage): Teilnahmegebühr 2.190.- €, zzgl. 265.- € für Schulungsunterlagen und Tagungspauschale, Gesamtpreis inkl. MwSt. 2.921,45.- €.; Frühbucher erhalten einen Preisnachlass von 10% auf die Teilnahmegebühr. Weitere Informationen finden Sie hier.

Thema: Ausbildung zum klinischen Risikomanager gemäß Qualitätsmanagement-Richtlinie (QM-RL) des Gemeinsamen Bundesausschuss,  WHO-Curriculum, ISO 9001 (2015), ISO 31000, IEC 80001, EN 15224, COSO und Lernzielkatalog APS

Zielgruppe: Ärzte, Pflegekräfte oder Verwaltungsmitarbeitermit Aufgaben im Qualitäts- und Risikomanagement, sowie Fachkräfte aus der Apotheke, Medizintechnik, Hygiene, Gesundheitsinformatik, technischer Sicherheit, Bautechnik, sowie Verantwortliche für Schadenmanagement und Krisenmanagement, die sich mit Patientensicherheit und Risikomanagement befassen

Dauer: Die Ausbildung umfasst 6 Tage (Module A – F) in zwei Blöcken von je 3 Tagen

Anmeldung: Über unsere Kursanmeldung oder per pdf-Anmeldeformular

Frühbucher bis 8. Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten einen Preisnachlass von 10% auf die Teilnahmegebühr. Sind Sie Mitglied einer der unten aufgelisteten Verbände und Organisationen erhalten Sie stets 10% Preisnachlass auf die Teilnahmegebühr.

Resilienztraining - Krisenfitness entwickeln und Stressresistenz stärken

Resilienztraining (2 Tage): 790,- € inkl. Teilnehmerunterlagen, plus 80.- € Tagungspauschale, zzgl. MwSt.

Thema: Resilienz bezeichnet die psychische Widerstandskraft, die Fähigkeit mit Stress, Frust und Belastungen umzugehen. Das 2-tägige Resilienztraining dient der Stärkung des psychischen Immunsystems und ist daher eine Präventionsmaßnahme gegen Stress, eine Antwort auf die kleinen und großen Herausforderungen denen wir im Leben begegnen.

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen und Führungskräfte in Kliniken und Unternehmen.

Dauer: Das Training umfasst 2 Tage

Wo: Seminarhotel Haus der Bayerischen Landwirtschaft, Herrsching am Ammersee

Anmeldung:  Über unsere online-Kursbuchung, per Email an akademie@euteneier-consulting.de oder per pdf-Anmeldeformular

Lehrgangsleitung und verantwortlich für die Lehrinhalte ist Dipl.-Psych. Regina Euteneier

Exklusiver Workshop für klinische Risikomanager/innen

Workshop (2 Tage) für Risikomanager/innen, die einen exklusiven Erfahrungsaustausch zu aktuellen Neuerungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen und Lösungen für Ihre spezifischen Fragestellungen suchen. Teilnahmegebühr: 645.- €* zzgl. 80.- € für Schulungsunterlagen und Tagungspauschale. Gesamtpreis inkl. MwSt. 862,75.- €. Frühbucher erhalten einen Preisnachlass von 10%.

Thema: Aus der Praxis – für die Praxis. Erfahrungen vertiefen und Fragestellungen aus der Praxis im Dialog mit dem Workshop-Leiter und den Teilnehmern diskutieren und dazu Lösungen finden.

Zielgruppe: Für Risikomanager/innen und Klinikmitarbeiter mit Aufgaben im klinischen Risikomanagement

Dauer: 2 Tage

Wo: Seminarhotel Haus der Bayerischen Landwirtschaft, Herrsching am Ammersee

Anmeldung: Über unsere Kursanmeldung online oder per pdf-Anmeldeformular 

Kundenstimmen

Wolfgang Nolte, Geschäftsführer, Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH

Beratung: „Wir wollten unser Risikomanagement standardisieren und wissen wo wir heute stehen. Der Risiko-Check von Dr. Euteneier, den wir für einige unserer Abteilungen durchgeführt haben, brachte uns einen Leitfaden mit dem wir jetzt arbeiten. An unserer Sicherheitskultur arbeiten wir seither kontinuierlich, es gibt immer noch was wo man sich verbessern kann.“

Jürgen Ecker, Kaufmännischer Direktor, DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Beratung: „Die Veranstaltungen mit Herrn Dr. Euteneier haben uns sensibilisiert für das wichtige Thema des Risikomanagements und uns sehr wertvolle Anregungen gegeben.“

Dr. Uwe Käschel, Städtisches Krankenhaus Heinsberg GmbH. Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe

Beratung: „Der Workshop mit Dr. Euteneier hat uns viele wertvolle Impulse gegeben. Er hat uns an nur einem Tag gezeigt, welche Möglichkeiten wir als Führungskräfte haben, um unsere Sicherheitskultur zu verbessern.“

Leiterin des zentralen Qualitätsmanagement der Paul Gerhardt Diakonie e. V.

Ausbildung: „Ich habe die Ausbildung zur klinischen Risikomanagerin bei Dr. Euteneier abgeschlossen und kann mich über die Ausbildung nur positiv äußern. Das Risikomanagement ist ein komplexes Thema. 6 Tage sind für diese Ausbildung wirklich nicht zu hoch angesetzt. Anhand von Praxisbeispielen und Fallanalysen in gemeinsamer Arbeit ist die Ausbildung nicht langweilig und gut verständlich. Herr Dr. Euteneier kann durch seine Art der Vermittlung die Teilnehmer für das Thema richtig begeistern. Die Teilnehmerzahl ist auch angenehm beschränkt, so dass wir richtig gut gemeinsam arbeiten konnten. Der Veranstaltungsort ist zentral  und damit gut erreichbar. Ich war rundum zufrieden.“

Hubert Krämer, Assistent der Geschäftsführung, Abteilungsleiter Controlling, Qualitätsmanager, Stiftung Krankenhaus Bethanien für die Grafschaft Moers

Ausbildung: „In einer gelungenen Mischung aus den eigenen, langjährigen klinischen Erfahrungen und denen der Kursteilnehmer versteht es Dr. Euteneier das Bewusstsein für die vielfältigen Ebenen der teils auch latenten Risiken im aktuellen Krankenhausalltag zu wecken. Besonders die Abwechslung von – auch internationalen – Theorieinhalten und dazu passgenauen Gruppenübungen diente einer nachhaltigen und profunden Wissensvermittlung, welche der erfolgreichen Ablegung der den Kurs abschließenden Prüfung dienlich war.“

Dipl. Inform. Bernd Koch Universitätsklinikum Freiburg

Ausbildung: „Die 3-tägige Ausbildung hält was sie verspricht, indem sie explizit auf die Themen eingeht, die besonders für mich als IT Fachmann wichtig sind. So habe ich jetzt einen guten Überblick und weiß, warum die neue ISO 9001 (2015) und besonders die IEC 80001 für medizinische Netzwerke in unserem Risikomanagement eine so wichtige Rolle spielen. Die Ausbildungsinhalte helfen mir dabei, klinisches Risikomanagement in der Gesamtheit zu sehen und Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Mit dem Wissen aus der Ausbildungen gelingt es mir jetzt besser ein Bewusstsein bei meinen Mitarbeitern zu schaffen, wie alle unsere Institutsabläufe zusammenhängen und wie wichtig das, was wir in der IT machen, für die Patienten ist.“